Herzlich  Willkommen auf dem Portal für Performative Didaktik !

politisch     I    lebendig     I    leidenschaftlich

"Was ist Performance? Im besten Sinne die Eröffnung eines Denkraumes!" Christel Weiler


Lernen Sie performative Unterrichtseinheiten für die Primarstufe, Sekundarstufen oder Erwachsenenbildung kennen und sie vergnüglich anwenden!

 

Werden Sie selbst Autor_in perfomativer Didaktikeinheiten, damit der Materialshop wachsen und eine zunehmende Gemeinschaft von Lehrenden und Lernenden davon profitieren kann.

 

Oder reichen Sie Theaterstücke ein, die Sie gemeinsam mit Ihren Schülern_innen entwickelt und auf die Bühne gebracht haben.

 

Beteiligen Sie sich mit eigenen Ideen, Beiträgen, Visionen, damit die Schule von morgen keine Utopie bleibt!



MATERIALSHOP

 

Im Materialshop stehen für Sie eine Vielzahl an performativen Unterrichtseinheiten bereit, gegliedert nach Stufe, Fach und Thema. Sie sind dort unkompliziert als PDF herunterzuladen und können anschließend in Ihrem Unterricht oder Seminar umgesetzt werden. Ein Beispiel für eine Einheit finden Sie hier!

 

Der Materialshop wächst ständig! Die ersten knapp 50 Unterrichtseinheiten können Sie schon jetzt durchstöbern und nach Wunsch downloaden!

FACH-/BÜCHER

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Derzeit bietet das aktuelle Buch von Ulrike Winkelmann eine übersichtliche und gut strukturierte Einführung in eine der bekanntesten performativen Unterrichtsmethoden: die Dramapädagogik (drama education). Sie können das Buch über das Portal bestellen oder über den Buchhandel beziehen. Einen Einblick in das Buch bekommen Sie hier.

 

Weitere Fachbücher, Reader, Vergnügliches und Inspirierendes rund um das Thema "Lernen" sind bereits in Planung!

THEATERSTÜCKE

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wir haben zeitgemäße Stücke für das Schultheater bzw. Kinder- und Jugendtheatergruppen im Angebot. Neben aktuellen Stoffen gibt es anspruchsvolle Bearbeitungen von Klassikern, die die Lebenwelten der jungen Spieler_innen nicht aus den Augen verlieren.

 

Erste Stücke zum reinlesen und bestellen sind bereits online verfügbar!

VITALES LERNEN

 

Performative Lehr- und Lernmethoden können natürlich auch in der Erwachsenenbildung und in Organisationen eingesetzt werden. Das Medium Theater als sinnlich-emotionales Erlebnisfeld ist eine wichtige Ergänzung zur eher kognitiv-analytischen Arbeitsweise und schafft einen veränderten Zugang zu alten Denk- und Verhaltensmustern.

 

Spezielle Seminarangebote für Organisationen sind schon jetzt buchbar!



PERFORMANCE

  • entwickelt Aufmerksamkeit für das Sich-Ereignende
  • ver-rückt Wahrnehmungsgewohnheiten
  • zerschlägt im Handeln und im Beobachten, im Sehen und im Hören, im Fühlen und im Denken, eigentlich im QUER durch alles, alte Sinngrenzen, um neue Sinnlichkeits- und Sinnhorizonte entfalten zu können
  • setzt Gewohntes außer Kraft und lässt es in einem anderen Licht erscheinen
  • wagt Irritiertsein
  • heißt, dem Zufall Räume zu öffnen
  • erprobt ein mögliches Crossover zu Leben, Alltag und zu anderen Fachgebieten
  • ist das Spiel zwischen Improvisation und Konzept, zwischen Regel und Regelüberschreitung
  • öffnet Körper und Leib, denn in ihnen ist unsere seelisch-geistige Biografie eingeschrieben
  • erfordert, das Situative, im Augenblick Entstehende zu begrüßen, um damit zu arbeiten

  Marie-Luise Lange


Foto: Erik Biembacher, Theater XS Münster
Foto: Erik Biembacher, Theater XS Münster

MANIFEST

 

Jegliche Bildungsprozesse zu einem selbstbestimmten Leben sind immer auch kreativ-performative Gestaltungsprozesse.

Selbstbildung erfolgt durch Teilhabe der Lernenden am Lehrinhalt.

Selbstbildungsprozesse sind nur in Eigenverantwortung möglich.

Lernen entsteht im sozialen Miteinander und bedeutet immer Aufbau von Beziehung.

Lernen ist ein gemeinsamer kreativer Prozess und beinhaltet sinnlich-emotionale Lernerlebnisse.

Lehrende und Lernende sind sowohl Wissende als auch Unwissende.

Alle Beteiligten werden in diesem Prozess als Individuen wertgeschätzt, deren Persönlichkeit es zu entfalten gilt.

Lehren heißt einzuladen, die Welt zu entdecken.

Lehren bedeutet, Halt geben und Freiheit zulassen.

Lehrende sind Impulsgeber_innen und Begleiter_innen von Lernprozessen.

Individuelle Lernziele ermöglichen Kompetenzentwicklung und Potentialentfaltung.

Lehre knüpft an den Lebenswelten der Lernenden an.

Bildungsinstitutionen sind nur definierte Lernorte von vielen anderen Lernorten des täglichen Lebens.


DIE MACHER_INNEN

Expertin für performative Didaktik

Foto: Deniz Cicek
Foto: Deniz Cicek

Ich bin Ulrike Winkelmann, Diplom- und Theaterpädagogin (BuT), und seit vielen Jahren freiberuflich im weiten Feld des Theaters tätig. Derzeit arbeite ich vorrangig in der beruflichen Aus- und Weiterbildung sowie als Regisseurin und Autorin.

 

Für meine eigene Lehrtätigkeit nutze ich die perfomative Didiaktik, speziell die Dramapädagogik, was nicht nur den Lernenden, sondern auch mir selber Vergnügen bereitet. Dieses Portal ist aus dem Wunsch heraus entstanden, performative Didaktik in Deutschland bekannter zu machen und Lernräume und -inhalte lebendiger zu gestalten.

 

Seit 2015 habe ich mein eigenes Label „Vergnüglich Lernen“. Ich lebe in Berlin und habe zwei schulpflichtige Kinder.

Expertin für vitales Organisationslernen

Foto: Stefanie Klingauf
Foto: Stefanie Klingauf

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ich bin Dorothe Liebig und Diplom Psychologin. Mein Arbeitsfeld ist die kulturelle Anatomie von Unternehmen. Aus meiner Erfahrung geht es bei Führung und Zusammenarbeit um die Gestaltung einer tragfähigen sozialen Architektur, in der menschliche Energie gemeinsam genutzt und nicht verschwendet wird.

 

Vitales Organisationlernen wird dann möglich, wenn wir Lernräume gestalten, in denen wir Erfahrungen miteinander teilen, Ideen entwickeln und neue Handlungsmöglichkeiten entstehen lassen.

 

Mein professioneller Hintergrund ist der systemische Beratungsansatz, die Ökologie von Entwicklungsprozessen und Wandel in Organisationen. Mit dem Modell der Vitalen Systeme © (Dorothe Liebig und Barbara Albrecht 2010) beschreiben wir die Faktoren, die für das Entstehen einer Unternehmenskultur bedeutsam sind, in der Menschen und Organisationen ihre eigene Selbstwirksamkeit und Innovationskraft erleben.

Experte für Gestaltung

Selbstbild
Selbstbild

Ich bin Erik Biembacher, Diplom Grafikdesigner und langjährig selbständig im Bereich Layout, Grafikdesign, Film und Installationskunst mit der sozialpalast Kunstgruppe in Münster und Berlin.